Ruzica hält Feuerwehr in Atem & ein neuer MLF für Friedrichweiler

Home/Gemeinde Wadgassen/Ruzica hält Feuerwehr in Atem & ein neuer MLF für Friedrichweiler
  • Orkantief Ruzica hatte auch Auswirkungen auf unsere Gemeinde

Ruzica hält Feuerwehr in Atem & ein neuer MLF für Friedrichweiler

Das Orkantief Ruzica ließ auch unsere Feuerwehr an den Fastnachtstagen nicht zur Ruhe kommen. Sintflutartige Regenfälle und starke Windböen sorgten für starke Beeinträchtigungen. Bereits am Rosenmontag waren unsere Einsatzkräfte in Friedrichweiler im Einsatz, um umgestürzte Bäume zu beseitigen. In Schaffhausen, in der Straße ,,Zur Scheib“, sorgte ein verstopfter Gully für nicht mehr abfließende Wassermassen. Umso ärgerlicher, dass eine Plastiktüte mit Hundekot der Grund dafür war. Man muss sich da wirklich fragen, was in den Köpfen dieser Menschen vor sich geht, die so etwas tun. Der Schaden der dadurch entstehen kann ist nicht nur für die Anlieger groß. Zum Glück hatten wir das Ganze schnell im Griff, wie mir Wehrführer Guido Hübschen versicherte. In Schaffhausen, Differten und Wadgassen konnten durch beherzten Einsatz Keller von Wasser befreit und abgepumpt werden – und somit Schlimmeres verhindert werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Feuerwehrkameradinnen und Kameraden.

Ankunft des neuen MLF-Fahrzeuges des Loeschbezirkres Friedrichweiler. Foto: Rolf Ruppenthal/ 2. Feb. 2016



Ankunft des neuen MLF-Fahrzeuges des Loeschbezirkres Friedrichweiler. Foto: Rolf Ruppenthal/ 2. Feb. 2016

Ankunft des neuen MLF-Fahrzeuges des Loeschbezirkres Friedrichweiler. Foto: Rolf Ruppenthal/ 2. Feb. 2016 Ankunft des neuen MLF-Fahrzeuges des Loeschbezirkres Friedrichweiler.
Foto: Rolf Ruppenthal/ 2. Feb. 2016

Da passt es gut ins Bild, dass dem Löschbezirk Friedrichweiler jetzt endlich ein funktionelles Einsatzfahrzeug zur Verfügung gestellt werden konnte. Dies war notwendig, da das alte Fahrzeug nicht mehr den Anforderungen entsprach.

Das „MLF“ steht für Mittellöschfahrzeug. Mit seinem 1000 Liter Wassertank und dem 60 Liter Schaummittel Tank macht es den Löschbezirk noch einsatzfähiger, wovon wir alle profitieren. Da es sich um ein Vorführfahrzeug handelt konnten wir den Preis deutlich senken. 160.000 Euro sind mehr als eine sinnvolle Investition. Das Fahrzeug wurde in Chemnitz von Wehrführer Guido Hübschen und Begleitern abgeholt. In Friedrichweiler konnte ich mich gemeinsam mit dem Leiter unserer Ortspolizeibehörde, Holger Tabellion, von der großen Funktionalität des hochmodernen Fahrzeuges überzeugen. Die offizielle Einweihung des Fahrzeuges findet am 5. März statt.

In Vorbereitung befindet sich die siebte Vortragsveranstaltung unserer Naturschutzbeauftragten Ernst Kollmann und Michael Grittmann. Alle bisherigen Themen, ob in der Cafeteria der Glückauf – Halle oder im Kulturhaus Hostenbach, stießen auf großes Interesse seitens der Bevölkerung.

Die Informationsveranstaltung am 25. Februar findet in Zusammenarbeit mit unserem Umwelt – und Grünflächenamt statt. Schwerpunkt ist diesmal unser ÖKOSYSTEM Wald. Ich bin mir sicher, dass auch dieses Thema interessant von unseren beiden engagierten Naturschutzbeauftragten präsentiert wird.

Einen Tag vorher, am 24. Februar, lädt das DEUTSCHE ROTE KREUZ Differten ins neue Café Vergissmeinnicht nach Differten ein. Hier werden unterschiedliche Demenzformen diskutiert – eine Krankheit die uns alle direkt und indirekt treffen kann und leider immer mehr Familien beschäftigt. Ich würde mich freuen, wenn ich Sie an diesem Abend gemeinsam mit dem Vorsitzenden Alfred Feit um 18.00 Uhr begrüßen könnte.

Mit einer Podiumsdiskussion und Präsentation der Dokumentation endet am Samstag, 20. Februar um 19 Uhr im Großen Saal des Abteihofes unsere erfolgreiche Ausstellung „Terror trifft Kunst“. An der Diskussion nehmen teil: der BBK-Bundesvorsitzende Werner Schaub, Kulturminister Ulrich Commçercon, der kunst- und kulturwissenschaftliche Vorstand der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Dr. Roland Mönig, die Islamwissenschaftlerin Rabeya Müller und der Schriftsteller Bruno Schirra („ISIS – der globale Dschihad“). Auch hierzu lade ich Sie herzlich ein.

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *