Greiber: KITAs nicht vergessen!

Home/Gemeinde Wadgassen/Greiber: KITAs nicht vergessen!
  • Greiber: KITAs nicht vergessen!

Greiber: KITAs nicht vergessen!

Bürgermeister Greiber zu Bouillons neuen Förderprogrammen für Schulen

Erzieherinnen und Erzieher der KITA Wadgassen gGmbH fordern mit Unterschriftenaktion auch Lüftungsgeräte oder ein gesondertes Investitionsprogramm für KITAs.

Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der KITA Wadgassen gGmbH, Sebastian Greiber, begrüßt den neuen Ansatz des Kommunal- und Bauministers, dass er den Kommunen in der aktuellen Situation bei dringenden baulichen Maßnahmen an Schulen, die für einen sicheren Corona-Betrieb notwendig sind, finanziell unterstützen will. Neben Lüftungsgeräten sollen in Schulen auch notwenige Sanierungen an Fenstern gefördert werden. Dazu Greiber „Bisher hatte Bouillon für die Kommunen bei dringenden Baumaßnahmen an Schulen kein landeseigenes Programm oder Geld übrig und die Kommunen immer ans Bildungsministerium verwiesen, die für Baumaßnahmen aber über keinen Etat verfügen. Daher begrüße ich diesen Paradigmenwechsel und hoffe, dass er auch nach Corona anhält.“ Viel wichtiger ist dem Wadgasser Verwaltungschef als Träger einer der größten kommunalen KITA-Gesellschaften im Saarland aktuell aber die Gleichbehandlung der KITAs und deren Mitarbeiter.

Hierzu Greiber: „Wenn der Minister sagt, er helfe den Kommunen bei Baumaßnahmen und mische sich nicht ins Pädagogische ein, wieso gilt das dann nicht auch für unsere KITAs? Gerade unsere Erzieherinnen und Erzieher sind viel näher an den Kindern. Wie oft nehmen sie die Kinder auf den Arm, wickeln und kümmern sich liebevoll um unsere Kleinsten beim Lernen und Spielen den ganzen Tag? Wenn es bei der Betreuung von Kindern ein Risiko gibt, dann sind unsere Erzieherinnen und Erzieher also einem höheren Risiko ausgesetzt als Lehrkräfte, wo die Schüler in der Regel am Platz sitzen und Abstände eher eingehalten werden können.“

Die Erzieherinnen und Erzieher der Gemeinde Wadgassen fordern daher mit einer Unterschriftenaktion die Gleichbehandlung der KITAs mit den Schulen und rufen andere kommunale KITA-Träger zur Unterstützung dieser Forderung auf.

„Die kommunalen KITAs waren in der Pandemie quasi das Versuchslabor, wie ein geregelter Betrieb unter den besonderen Bedingungen funktionieren kann, bevor die ersten Schulen wieder geöffnet wurden. Das haben wir und unsere Mitarbeiter auch gerne geleistet. Unsere KITAs sind mit der wichtigste Faktor für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – gerade in der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Lage und Situation.“, so Greiber.

Greiber abschließend: „Gemeinsam mit unseren über 120 Erzieherinnen und Erziehern der KITA Wadgassen gGmbH fordere ich daher, dass Minister Bouillon die aufgesetzten Corona-Programme für alle kommunalen KITAs ausweitet und die entsprechenden Mittel zur Verfügung stellt.“

 

Downloads für KITAs, die diesen Aufruf unterstützen möchten:

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *