Eine Auszeichnung jagt die nächste

Home/Gemeinde Wadgassen/Eine Auszeichnung jagt die nächste

Eine Auszeichnung jagt die nächste

Wo man auch hinhört und hinschaut ist von künstlicher Intelligenz die Rede. Wer oder was bestimmt unsere Zukunft? Sind Roboter und Maschinen schon so weit, dass sie eigenständig lernen und uns das Leben erleichtern? Bei alledem gilt es aber auch, die Menschen nicht zu vergessen. Die Menschen werden älter und viele werden zu Hause von Angehörigen gepflegt. Mit diesen gehen alltägliche Probleme einher. So werden Bewegungsabläufe langsamer und geistige Fähigkeiten lassen oftmals nach. Was passiert dann und wer hilft Ihnen bei dieser Situation? Wer einmal in eine Pflegesituation geraten ist oder steckt, weiß was ich meine. Deshalb bin ich froh, dass wir mit dem DEMENZ – VEREIN SAARLOUIS e.V.  einen Partner gefunden haben, der sich um eine bestmögliche Vorsorge und Beratung befasst.

Um diese wichtige Arbeit richtig fortführen zu können wurde das Ganze jetzt durch einen wichtigen Baustein ergänzt. Über den Landkreis Saarlouis wird die Arbeit des Vereins künftig mit 20.000 Euro unterstützt – ein wichtiger Schritt. Deshalb haben wir uns durch eine Kooperationsvereinbarung solidarisch erklärt, um die gesetzlichen Voraussetzungen zur Förderung auch in Zukunft zu gewährleisten. In Anwesenheit von Frau Dagmar Heib, der Vorsitzenden des Demenz – Vereins Saarlouis und Erik Leiner Pflegeberater, habe ich diese unterschrieben. Der Verein versteht sich dabei als Ansprechpartner und Vermittler auch für die Bürger unserer Gemeinde. Meine Mitarbeiter, sowie der Demenz Verein stehen Ihnen gerne unter 06831/48818-0 bei auftretenden Fragen zur Verfügung.

Auch die Abteischule Wadgassen leistet seit Jahren einen wichtigen bildungspolitischen Beitrag. Derzeit ist der Gesetzgeber dabei mit dem „Digitalpakt Schule“   Rahmenbedingungen zu verbessern. Dazu war eine Gesetzesänderung notwendig, da die Schulangelegenheiten Ländersache ist. Wie Sie wissen, haben wir in den vergangenen  Jahren über zwei Millionen Euro in die Abteischule Wadgassen gesteckt – die Zertifizierung der gebundenen Ganztagschule ist abgeschlossen. Von den saarländischen Unternehmerverbänden wurde der Einrichtung jetzt der Bildungspreis der Wirtschaft verliehen.  Obendrauf gab es dafür auch noch 5.000 Euro, worüber sich Schulleiterin Annette Lang – Rech und ich mich natürlich sehr freuen. Gemeinsam mit dem Kollegium, Elternsprechern,  Schülern und der neuen Schulrätin brachten wir die  Zertifizierungsplakette am Gebäude an.

Kommen wir zu einer weiteren Auszeichnung. Im Landratsamt Saarlouis wurde unserer Wadgasser Musikerin Jolina Beuren eine seltene Ehre zuteil. Sie bekam den Nachwuchspreis für künstlerisch Begabte von unserem Landrat Patrik Lauer zuerkannt. Das  sympathische Ausnahmetalent  ist die Tochter von Monika Beuren, die seit vielen Jahren hervorragende Arbeit im Saitenspielkreis Differten und in der musikalischen Früherziehung leistet. Bereits seit Jahren konnte Jolina zahlreiche  Preise auf Landes- und Bundesebene gewinnen. Bei der Feierstunde freute ich mich gemeinsam mit Wadgasser Kreistagmitgliedern über diese hervorragende Auszeichnung.

Seinen 90. Geburtstag  vollendete am vergangenen Freitag Leo Ahr aus dem Gemeindebezirk Werbeln. Der rüstige Jubilar ist der Schwiegervater von Ortsvorsteher Heribert Schiffer.  Natürlich spielt die Kommunalpolitik im Hause Ahr auch eine große Rolle, ist doch nahezu die gesamte Familie an vielen Stellen im Ort mit eingebunden.

Der zweitkleinste Ortsteil liegt der ganzen Familie am Herzen, egal ob es um das  Oktoberfest, die Faasend oder den „Werbelner Geschichten Weg“ geht. Leo Ahr war lange  Jahre begeisterter Sänger im Männergesangverein, sowie im Kirchenchor. Zum Ehrentag gratulierten neben den zahlreichen Gratulanten natürlich auch alle Kinder, Enkel und Urenkel.

Die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde liegt damit auch nicht nur mir am Herzen. Nach intensiven Vorberatungen und der Bürgerbeteiligung mit vielen Anregungen wird in der kommenden Woche das Gemeinde-Entwicklungskonzept (GeKo) im Gemeinderat beschlossen. Dazu gehören auch Förderprogramme, die wir für unsere Investitionen und Infrastruktur nutzen wollen, damit insbesondere der Ortskern Wadgassen wieder attraktiver wird.

Doch um hohe Fördergelder erfolgreich nach Wadgassen zu bekommen, ist viel Vorarbeit an Planung und Abstimmung mit Ministerien und Behörden notwendig, die wir gerade vorberieten. Das Programm „Aktive Stadt– und Ortsteilzentren“ ist ein Förderprogramm, dessen Umsetzung ich mir vor Ort in der Stadt Bexbach angesehen habe. Der Bexbacher Bürgermeister, Thomas Leis, zeigte mir bei dem Rundgang durch die Stadt die Umsetzung in Bexbach. Bei dem Termin waren besonders das Verkehrskonzept, sowie die Neugestaltung der Rathausstraße im Stadtzentrum von Bexbach Gegenstand des Meinungs- und Erfahrungsaustausches.

Die Stadt verwirklicht dort Projekte im Rahmen der Städtebauförderung. Auch wir wollen in unserer Gemeinde mit der „Aktiven Ortsmitte Wadgassen“ an dieser Förderung teilnehmen und haben bisher schon Zusagen von rund 1,6 Millionen Euro für die ersten Projekte, die wir schnellstmöglich umsetzen wollen. Damit können wir auch im kommenden Jahr weitermachen und wieder viele wichtige Investitionen und Projekte in unserer Gemeinde umsetzen.

By |6. Dezember 2018|Categories: Gemeinde Wadgassen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert