Der vergangene April war der wärmste seit zehn Jahren. Laut Deutschem Wetterdienst schrammten wir sogar ganz knapp an einem neuen Rekord vorbei. Davon war beim 44. Maifest der Freiwilligen Feuerwehr Werbeln aber leider nichts zu spüren. Im Gegenteil,  bei ziemlich kühlen Temperaturen hatten die Kameradinnen und Kameraden schon zum Auftakt  auf einen gewohnt  stärkeren Zuspruch  verzichten müssen, so kühl  wie  es war. So wurde der Fassanstich kurzerhand etwas nach hinten verlegt, was der  Stimmung keinen Abbruch tat.  Gemeinsam mit Ortsvorsteher Heribert Schiffer, Wehrführer Guido Hübschen und Löschbezirksführer Peter Becker gaben wir den Startschuss in die  diesjährige Fest-Saison.

Die  Saarbrücker Band „Steep Drop“ heizte ordentlich ein und  der folgende Tag entwickelte sich noch äußerst positiv für unsere ehrenamtlichen Helfer aus Werbeln. Überhaupt zeigte sich der 1. Mai dann von seiner schönsten Seite und alle Maifeiern in der Gemeinde hatten einen großen Zuspruch.

Im Abteihof Wadgassen trafen sich Mitte der vergangenen Woche an die vierzig Erzieherinnen und Leiterinnen zu einem eintägigen Gedankenaustausch. Wie Sie wissen, sind wir eine Kooperation  mit der Stadt Merzig und der Gemeinde Losheim eingegangen. In dieser wollen wir in unseren KITAs die „QUALITÄT VOR ORT“ immer weiter verbessern. Nach der Begrüßung ging es gleich zur Sache, denn ein fiktiver Dienstplan sollte erstellt und anhand dieser kurzfristigen Änderungen simuliert werden. Andrea Adam von der FITT gGmbH fungierte als Leiterin. Erklärtes Ziel ist es, ein gemeinsames Qualitätshandbuch zu erstellen.

Über die weiteren Ergebnisse werde ich Sie natürlich auf dem Laufenden halten. In diesem Zusammenhang weise ich gerne auf unsere Informationsveranstaltung im Kindergarten Schaffhausen hin, die wir speziell für alleinerziehende Mütter und Väter anbieten wollen. Dabei werden wir auch eine Nachmittagsbetreuung anbieten. Achten Sie bitte auf die Veröffentlichungen dazu in den nächsten Wochen.

Um gute  Qualität braucht sich Maler- und Lackiermeister Markus König nicht zu sorgen, hat er doch den landesbesten Auszubildenden in seinem Betrieb.

Im kommenden Jahr kann der Malerbetrieb  auf sein 25 – jähriges Betriebsjubiläum zurückblicken.  Niklas Lafontaine wurde vor kurzem in Saarlouis als

landesbester Auszubildender ausgezeichnet und das in genau der Hälfte der normalen Ausbildungszeit von drei Jahren. Und schon steht der nächste Schritt ganz oben auf der Agenda des jungen Mannes. Die Meisterprüfung geht er ebenso schnell  und engagiert an. Gerne würde der auch sozial engagierte Malermeister König  seinen Mitarbeiter in seinem Betrieb stärker integrieren. Neben seinen schulischen und beruflichen Laufbahnen war Niklas Lafontaine früher in der DLRG Wadgassen noch  aktiv. Übrigens: Auch bei unserer Gemeindewerke Wadgassen GmbH arbeitet eine landesbeste Auszubildende, die an diesem Tag geehrt wurde. Frau Sarah Kelich ist bei unseren Gemeindewerken zuständig für die Marktkommunikation und hatte als landesbeste Industriekauffrau abgeschlossen. Von mir aus auch von dieser Stelle meine herzlichen Glückwünsche.

Zurück zur  DLRG Wadgassen, die wieder mit hervorragenden Ergebnissen  aus Harsewinkel in Westfalen zurückkehrte. Ständiges Üben und  das Trainieren  von Ertrinkungssituationen gehört  zum Anforderungsprofil  unserer Rettungsschwimmer. Seit über zwanzig Jahren stehen  unsere  DLRG – Aktivisten an der Spitze in Deutschland. Ein Aushängeschild ist ohne Zweifel Thorsten Laurent der auch diesmal wieder gemeinsam mit seinen Kameraden überzeugen konnte.  Dietmar Klee, Markus Messner, Frank Weber und Adrian Mang sicherten sich mit Thorsten Laurent  den Meistertitel. Bei so viel Klasse freue ich mich schon auf ein Wiedersehen mit den Aktiven der DLRG  zur Saisoneröffnung im Freibad  Wadgassen am 20. Mai.

Apropos Saisoneröffnung. Für unseren Sommer-Biathlon, das AbteiRace am 20. Mai  können sich noch Teams und Einzelsportler anmelden. Weitere Infos unter:    www.wadgassen.de/abteirace  oder  telefonisch unter (06834) 944-128 / -130.