‚Braucht die Gemeinde Wadgassen neue Jugendtreffs?‘, das war eine der Fragen die beim Ideenlabor in der Hostenbacher Glückaufhalle gestellt wurden. Hierzu hatten wir gemeinsam mit juz-united eingeladen. Es waren einige Jugendliche gekommen, um sich aktiv am Workshop zu beteiligen. Im Workshop wurde herausgearbeitet, was die Jugendlichen insbesondere in Hostenbach, Schaffhausen und Wadgassen so bewegt und was sie sich wünschen. Mit von der Partie waren auch Vertreter des Differter Club Forum 66, die ihre Erfahrungen mit Jugendarbeit gerne einbrachten. Es gab viele Vorschläge, zu denen u.a. Wünsche nach mehr Veranstaltungen für Jugendliche, Tanzpartys oder spezielle Events für Jugendliche im Schwimmbad gehörten. Die Schüler bemängelten auch die unzureichenden Verbindungen im ÖPNV im Wadgasser Raum, insbesondere in den Abendstunden und am Wochenende. Mein Hinweis auf das AST-Sammeltaxi-System zeigte, dass dieser Service bisher nicht bekannt oder genutzt worden ist. Einen eigenen Jugendtreff, eine Möglichkeit eigene Räumlichkeiten zu haben, habe ich als dringlichen Wunsch der jungen Leute mitgenommen und versprochen, seitens der Gemeinde zu prüfen, wo es hierfür geeignete Räumlichkeiten geben könnte.

Zu den zahlreichen geäußerten Ideen und Vorschlägen gehörte aber auch die Bereitschaft der Jugendlichen, den Spielplatz in Hostenbach freiwillig zu säubern und so zu zeigen, dass man zu aktivem Engagement bereit ist. Eine – wie ich finde – tolle Idee der Jugendlichen, da gerade leider dieser Spielplatz trotz regelmäßiger Säuberung und Kontrolle durch uns ein „Vermüllungsproblem“ hat. Den Leuten vom Club Forum 66 konnte ich zu ihrer Jubiläumsaktion Aktion mit ihren Freunden aus Kür meine Unterstützung in Form der Bereitstellung einer Hüpfburg zusagen.

Normalerweise immer Anfang Mai – in diesem Jahr am 27. April 2018 – findet zu meinem Dienstjubiläum jährlich neben einer Personal- auch eine Mitarbeiterversammlung mit sämtlichen Beschäftigten der Verwaltung und der Gemeindeeigenen Betriebe statt. Das ist für mich nicht nur Anlass, einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu machen, sondern auch Ein- und Ausblicke zu geben auf die zukünftigen Entwicklungen, die ich in Wadgassen seitens der Gemeinde in den nächsten 12 Monaten plane bzw. zu erwarten sind.

Dazu gehört u.a. die Zusammenführung der bislang verstreut in verschiedenen Gemeindeteilen untergebrachten unterschiedlichen Bereiche der Verwaltung. Ich will durch den Ankauf des ehemaligen Ärztehauses unmittelbar neben dem Rathaus ein Bürgerbüro einrichten, welches es den Mitbürgerinnen und Mitbürgern erleichtern wird, die Behördengänge zu tätigen. Dank Fahrstuhl barrierefrei und mit mehr Raum für Mitarbeiter und Bürger kann dann zukünftig alles an einem zentralen Ort direkt am Rathaus, statt wie bisher an fünf Standorten, erledigt werden. Auch für die Mitarbeiter wird sich die tägliche Arbeit durch die größere Nähe zu den Kollegen verbessern und die unzähligen täglichen Fahrten zwischen den Standorten fallen weg. Hierzu demnächst an dieser Stelle mehr.

Zu den schönen Pflichten eines Bürgermeisters zählt bei einer solchen Versammlung auch Mitarbeiter zu ehren, die sich durch ihr Engagement oder langjährige Tätigkeit eine Anerkennung verdient haben. Das waren Frau Irene Mege, Yvonne Emanuel und Frank Villmen, die ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten.  Gudrun Fuhs und Rosemarie Wolf begangen ihr 40. Dienstjubiläum. Frau Maria Barth und Frau Irene Mege konnte ich in den verdienten Ruhestand verabschieden.

Nach dem erfolgreichen und erstmals in diesem Jahr durchgeführten Frühlingsmarkt vor dem Abteihof nähern wir uns mit großen Schritten schon den nächsten Ereignissen, die bereits ihre Schatten vorauswerfen: Der 4. Wadgasser AbteiRace am 20. Mai 2018 mit seinen unterschiedlichsten Laufangeboten und Schießwettbewerben findet zeitgleich mit der Saisoneröffnung im Parkbad Wadgassen am Pfingstsonntag statt. Jeder der sich gerne ein wenig bewegen möchte ist herzlich eingeladen, sich zum Sommer-Biathlon anzumelden. Details erfahren Sie auch unter https://www.wadgassen.de/abteirace/ wo Sie auch Hinweise zur online-Anmeldung finden.