Ein verdienter Kommunalpolitiker und engagierter Kulturförderer hat uns in der vorvergangenen Woche für immer verlassen. Mit Harald Kaufmann verliert die Gemeinde einen Menschen, der sich in ganz besonderer Art und Weise unserer Heimat verbunden fühlte.

Zahlreiche Projekte und Veranstaltungen bezeugten die gegenseitige Wertschätzung. Fast alle Bücher des Heimatforschers wurden von unserem Kulturamt vorgestellt und präsentiert. Die Lücke die er hinterlässt, wird sehr schwer zu schließen sein. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Tochter.

Ich will Möglichkeiten nutzen, statt nur zu jammern was (noch) nicht geht. Daher hat sich nicht nur die Lokalpresse, sondern auch das ZDF und das SR-Fernsehen diese Woche für die gemeinnützige Arbeit der syrischen Flüchtlingen in Wadgassen interessiert. Bisher sind nur vereinzelt weitere Gemeinden unserem Beispiel gefolgt und versuchen über dieses Projekt einen wichtigen Beitrag zur Integration zu leisten. Der Aufwand ist für uns vergleichsweise gering und die Lohnkosten für die 1-Euro-Jobber werden vom Sozialamt getragen. Aktuell startet nach den guten Erfahrungen derzeit die zweite Kolonne mit weiteren Flüchtlingen.

Auch in diesem Jahr ist bei den Kindern schon die Vorfreude auf unsere St. Martinsfeiern groß, welche in der kommenden Woche in allen Gemeindebezirken stattfinden. Gemeinsam mit den Ortsvorstehern wurden für unsere Kinder schöne Umzüge mit entsprechendem Martinsfeuer geplant. Auch die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Martinsbrezeln werden wieder kostenlos verteilt.

Die Flure in der Abteischule Wadgassen sind renoviert

Die Flure in der Abteischule Wadgassen sind renoviert

Unsere Abteischule hat einen neuen Anstrich bekommen

Unsere Abteischule hat einen neuen Anstrich bekommen

Pünktlich nach den Herbstferien sind auch die weiteren Arbeiten an unserer Abteischule wieder fertig geworden. Richtig schön präsentiert sich schon die Südseite mit dem neuen Anstrich, der unserer Ganztagsschule zum Schulhof hin ein freundliches Gesicht verleiht. Nach und nach werden auch die anderen Gebäudeflügel aufgefrischt. Auch die Flure im Altbau haben nach vielen Jahren endlich neuen Glanz und bieten mit den Spinden für unsere Schüler ein tolles Ambiente.

In Saarlouis wurde ein wichtiges Projekt zu einem klimaneutralen Landkreis bzw. einer klimaneutralen Gemeinde auf den Weg gebracht und von mir unterzeichnet.

Landrat Lauer & Bürgermeister Greiber unterzeichnen Vereinbarung zum Energienetzwerk Saarlouis

Landrat Lauer & Bürgermeister Greiber unterzeichnen Vereinbarung zum Energienetzwerk Saarlouis

Unter dem Stichwort Energieeffizienznetzwerk verbergen sich wertvolle Maßnahmen zu einer besseren Energieeinsparung. Diesbezüglich werden auch wir in Wadgassen kostenlose Energieberatungen, Vorträge und Infoveranstaltungen rund um das Thema anbieten und dabei die Zusammenarbeit mit den Entscheidern vertiefen. In fünfunddreißig Jahren – so das Ziel – soll der gesamte Landkreis Klimaneutral sein. Ein ehrgeiziges Ziel, bei dem wir Alle mithelfen können. Besonders die privaten Haushalte besitzen ein hohes Energiesparpotential. Hier bei uns, sowie bei dem Netzwerk gibt es darüber hinaus die Möglichkeit sich über erneuerbare Energiegewinnung zu informieren. Fördermittel gibt es auch beim saarländischen Wirtschaftsministerium. Weitere Infos unter www.kreis-saarlouis.de oder den Mitarbeitern meiner Verwaltung.

Leider mussten wir das angekündigte Konzert von Dr. Nano am 7. November 2015 im Kath. Vereinshaus Differten wegen Erkrankung absagen und verschieben. Der neue Termin ist nun der 30. Januar 2016. Zum guten Schluss möchte ich Ihnen noch eine weitere Veranstaltung unseres Kulturamtes ans Herz legen. Am 14. November gastieren die „Rigatöne“ im Abteihof. Ergänzend zur Musik werden Bilder aus verschiedenen Kontinenten eingeblendet. Karten erhalten Sie dazu wie immer bei unserem Kulturamt unter 06834 / 944-241.