Keine Veröffentlichungen als Einzelbewerber in der Wadgasser Rundschau mehr erlaubt

Home/Gemeinde Wadgassen/Keine Veröffentlichungen als Einzelbewerber in der Wadgasser Rundschau mehr erlaubt
  • Der freie Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Wadgassen, Sebastian Greiber, setzt seine Haustürbesuche fort. Auch in KW 34 ist er in Differten unterwegs gewesen.

Keine Veröffentlichungen als Einzelbewerber in der Wadgasser Rundschau mehr erlaubt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nicht alle Kandidaten für die Bürgermeisterwahl sind gleich! Diese Erfahrung muss ich derzeit leider im Umgang mit meiner Kandidatur und den damit verbundenen Veröffentlichungen in der Wadgasser Rundschau machen.

Die unten stehende offizielle Stellungnahme des Verlags hab ich heute per E-Mail bekommen. Schade, dass sich die Bürgerinnen und Bürger nicht ein Bild der Aktivitäten aller Kandidaten machen können und nur eine selektive Auswahl von Parteikandidaten im Amtsblatt lesen dürfen. Dieses Vorgehen seitens des Amtsblattes bekräftigt meine Entscheidung als freier Kandidat anzutreten und hoffe hierbei auf Ihre Unterstützung.

Umso mehr werde ich wie bisher den direkten Dialog mit den Bürgern suchen und versuchen Sie über andere Wege über meine Termine und Ziele zu informieren.

Herzliche Grüße
Sebastian Greiber

[separator top=“40″ style=“shadow“]

Vorgehensweise bei Veröffentlichungen von Parteien und freien Bewerbern zur Bürgermeisterwahl Wadgassen

Im Hinblick auf die anstehende Bürgermeisterwahl wollen wir unsere bisherige  Praxis beibehalten.  Das bedeutet, dass nur noch denjenigen Kandidaten Raum für redaktionelle Veröffentlichungen geboten wird, die über eine im Rat vertretene Partei  zur Wahl vorgeschlagen sind.

Diese können unter der Rubrik „Politische Parteien“ auf Ihre Veranstaltungstermine hinweisen und kurze Nachberichterstattung mit maximal einem Bild im redaktionellen Teil veröffentlichen.

Alle weiteren Aktivitäten oder Wahlaussagen mit politischen Zielen sind nur als bezahlte Anzeigen möglich.

Mit dieser Regelung verfahren wir nach unseren Verlagsrichtlinien für Vereine und Verbände.

Freie Bewerber sind daher wie Privatpersonen zu behandeln und für diese steht kein Raum im redaktionellen Teil zur Verfügung.

Diesen bleibt es unbenommen, über bezahlte Anzeigen sich darzustellen und über Aktivitäten und Ziele zu informieren.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Verständnis für diese Vorgehensweise.

Verlag Linus Wittich
Die Redaktion

[separator top=“40″ style=“shadow“]

About the Author:

One Comment

  1. […] Zurück […]

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert