Hüpfende Tiere und strahlende Kinder erwarteten mich in der KITA Abenteuerinsel in der Schelmeneichstraße in Hostenbach. Pferdchen, Esel und andere Vierbeiner sind die neuen Lieblinge der Jungen und Mädchen unserer sechsgruppigen Vorschuleinrichtung.

Herr Azad Pektas von MIETWAGEN Wadgassen – einem neuen Transportunternehmen – spendierte die Hüpftiere worüber sich die Leiterin Eva Maria Bock natürlich sehr freute. Das Unternehmen von Herrn Pektas ist neu in Wadgassen und befindet sich in der Lindenstraße 24. Damit schließt es eine Versorgungslücke die seit einiger Zeit entstanden ist.

MIETWAGEN Wadgassen ist derzeit mit zwei Personenkraftwagen vor Ort präsent. Bis zum Jahresende kommt noch ein Kleinbus mit neun Sitzplätzen hinzu der auch für den   Pendelverkehr zum Flughafen Ensheim zur Verfügung steht. Außerdem bietet das Unternehmen Kranken- und Kurierfahrten an und ist bei allen Krankenkassen zugelassen.  In den kommenden Jahren werde man die Vorschuleinrichtungen der Gemeinde weiterhin unterstützen sagte mir Herr Pektas – eine gute und tolle Sache! Weitere Infos erhalten Sie unter: (06834) 56 78 833 oder 0157 521 94 992.

Nicht mehr lange bis zum 1. Advent und die Vorbereitungen für unseren großen Weihnachtsmarkt sind nahezu abgeschlossen. Auch der große Tannenbaum steht bereits seit dem letzten Wochenende vor dem Abteihof. Am 2. Dezember findet übrigens im Abteihof Wadgassen ein schönes Benefiz-Weihnachtskonzert mit den Bisttalmöwen statt. Im vergangenen Jahr trat der Chor nach Jahren der Abstinenz wieder in Wadgassen vor ausverkauftem Haus im Abteihof auf, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Die Einnahmen aus der Veranstaltung werden wir in diesem Jahr dem St. Barbara Hospiz in Bous zukommen lassen. Es wäre schön, wenn auch dieses Jahr die stimmgewaltigen Männer um Rainer Bay wieder vor ausverkauftem Hause gastieren würden. Karten zum günstigen Preis von 10,00 Euro gibt es bei unserem Kulturamt (06834) 944-145.

In der vergangenen Woche habe ich auf das Leonhard Cohen Tribute Konzert mit Roland Helm am 7. Januar 2017 – ebenfalls im Abteihof – hingewiesen. Leider ist der große Sänger, Poet und Songwriter Leonhard Cohen am vergangenen Donnerstag überraschend im Alter von 82 Jahren verstorben. Noch vor ein  paar Tagen hat er sein 14. Studio Album „You want it darker“ vorgestellt. Deshalb kommt dem Konzert am Anfang des Jahres nochmals eine besondere Bedeutung zu. Sichern Sie sich rechtzeitig ihre Tickets, diese eignen sich natürlich wunderbar auch als Geschenkidee.

16kw46-tiefbau-und-kanalarbeitenIn der Schleimbachstraße Friedrichweiler geht es voran und in der Wadgasser Brunnenstraße   machen die Tiefbau- und Kanalarbeiten ebenfalls Fortschritte. Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht werden wir im gesetzten Zeitrahmen bleiben und vor Weihnachten die Bauarbeiten abschließen können.

Am vergangenen Donnerstag wurden die von den bekannten Steinbildhauermeister Kasakaow & Hassdenteufel geschaffenen Basalt – Lava –Stelen auf dem Spurker Friedhof aufgebaut.

16kw46-gedenkort-spurker-friedhofDie zwei Meter hohen Blöcke erinnern an die Toten beider Weltkriege. Rechtzeitig zur zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag am vergangenen Sonntag, konnte damit ein weiterer Abschnitt unseres Gedenkorts Spurker Friedhof abgeschlossen werden, der mir sehr am Herzen liegt.

Beide Blöcke symbolisieren die Weltkriege. Beide sind durch Bohrungen, die an Einschusslöcher erinnern, gespalten. Für jedes Kriegsjahr ein „Einschussloch“. Der Spalt – einmal 4cm und einmal 6cm ebenfalls entsprechend der Kriegsjahre – der diesen Knick verursacht, ist gefüllt mit leuchtenden roten Mosaiksteinen aus Murano-Glas.

Wie ein blutiger Keil, schiebt sich der Krieg in das Leben der Menschen und gibt ihnen eine neue Richtung. Der Verlauf der Geschichte bekommt einen Knick.

Dieses Denkmal war auch ein persönliches Anliegen des leider im Juli diesen Jahres verstorbenen Apothekers Theo Hertewich – welcher in unmittelbarer Nähe begraben liegt. Daher sagte er nicht nur seine finanzielle Unterstützung für dieses Denkmal zu – nein er schenkte der Gemeinde dieses Denkmal. Dafür bin ich der Familie Hertewich sehr dankbar.

16kw46-ausstellung-monika-bugsDen Schlusspunkt unter eine ereignisreiche Woche setzte die Ausstellungseröffnung von Monika Bugs im Abteihof Wadgassen am vergangenen Sonntag.

Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des DEUTSCHEN ZEITUNGSMUSEUM bis zum Februar des kommenden Jahres noch zu sehen.