Die Feuerwehr im Großeinsatz

Home/Gemeinde Wadgassen/Die Feuerwehr im Großeinsatz

Die Feuerwehr im Großeinsatz

Nach den verheerenden Unwetter-Katastrophen die das Tief „Friederike“ in anderen Orten verursacht hat, hat es auch die Gemeinde Wadgassen erwischt – wenn auch zum Glück noch lange nicht so dramatisch wie in anderen Orten. Ein extremer Starkregen machte binnen kürzester Zeit den Einsatz aller Löschbezirke in unserer Gemeinde am vergangenen Samstag  notwendig. Innerhalb von Minuten stieg das ankommende Regenwasser so stark an, dass einige Keller unter Wasser standen.

Besonders betroffen waren dabei die Gemeindebezirke Hostenbach und Schaffhausen. Annährend 70 Feuerwehrleute waren in insgesamt 48 Einsätzen als sich das Tief komplett über den beiden Orten ausregnete.

Tief "Friederike" fordert Großeinsatz der Feuerwehr

Tief „Friederike“ fordert Großeinsatz der Feuerwehr

Nach Ansicht der Klimaforscher sind solche gewittrige Wetterlagen, wenn sie über Tage anhalten, kaum kalkulierbar. So kann es, wie am vergangenen Wochenende in Schaffhausen geschehen, „Sturzbäche“ regnen und ein paar Kilometer weiter völlig trocken sein.

Innerhalb kürzester Zeit gingen rund 50 Liter pro Quadratmeter in den beiden Gemeindebezirken nieder. Die Anwohner wurden völlig überrascht von den Fluten – so schnell rauschte das Wasser heran. Die verheerende Wetterlage, die ganz Deutschland seit zwei Wochen beherrscht, beruhigte sich dann am vergangenen Sonntag wie mir Wehrführer Guido Hübschen bestätigte.

Ein ganz herzlichen Dankeschön an unsere Feuerwehrfrauen und Männer, die durch ihren beherzten Einsatz weit Schlimmeres verhindern konnten und die Lage schnell im Griff hatten.

Eine neue Sitzgruppe für Wanderer und Erholungssuchende befindet sich seit kurzer Zeit auf dem Werbelner Marktplatz. Eine weitere neben dem Kapellchen in der Nähe des Sportplatzes. Die Wanderstrecke am Werbelner Geschichte Weg ist ebenfalls mit einer neuen Hinweistafel ausgestattet worden. Beim Festakt zur 800 Jahr Feier von Werbeln im September 2014 sagte Umweltminister Jost eine finanzielle Bezuschussung zu. Und er hatte Wort gehalten. Fast viertausend Euro stellte er für das Projekt zur Verfügung.

Staatssekretär Roland Krämer überreicht den Bewilligungsbescheid

Staatssekretär Roland Krämer überreicht den Bewilligungsbescheid

Staatssekretär Roland Krämer überreichte den Bewilligungsbescheid in Vertretung von Umweltminister Reinhold Jost und ging dabei auf die in Werbeln sichtbare „Förderung des Dorflebens “ ein. Fast 800 Stunden wurden mit ehrenamtlichen Kräften beim Zustandekommen des Weges investiert, wie Ortsvorsteher Heribert Schiffer betonte. Dafür herzlichen Dank. Dieser geht auch an die Mitarbeiter des Umwelt- und Grünflächenamtes die gemeinsam mit den Werbelner Verantwortlichen die Maßnahme über die Jahre hinweg begleiteten.

Eiserne Hochzeit des Ehepaars Ursula und Josef Switalla

Eiserne Hochzeit des Ehepaars Ursula und Josef Switalla

Ebenfalls mit Ortsvorsteher Heribert Schiffer und dem Kreisbeigeordneten Klaus Engel besuchte ich das Ehepaar Ursula und Josef Switalla. Im Kreise Ihrer Familie feierten sie gemeinsam das seltene Fest der Eiserne Hochzeit.

Seit nunmehr 65 Jahren bestreiten sie ihren Lebensweg zu Zweit. Geheiratet wurde seinerzeit in Oberschlesien – aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor. Der passionierte Bastler  Josef Switalla arbeitete lange Jahre als Fernsehtechniker bei Elektro Braun in Wadgassen. Auch heute noch geht er begeistert seinem Hobby nach, in dem er Radios von der Gestaltung bis zur Funktion selbst zusammenbaut. Die ebenso rüstige Gattin hat ihre Hobbys weitestgehend  beibehalten – ihr ist der Garten und das Nähen und Häkeln ein ständiger Wegbegleiter. Zu diesem seltenen Jubiläum gratulierten neben ihren Söhnen, ein Enkel sowie vier Urenkel.

Wie Sie wissen, haben wir unser Parkbad seit Pfingstsonntag bereits geöffnet. Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern habe ich ein schönes,  abwechslungsreiches Programm für sie  zusammenstellen können. Das komplette Kultursommer Programm entnehmen Sie bitte dem Innenteil dieser Ausgabe.

Nach dem Abtei-Race und den Birds geht es an diesem Wochenende weiter. Mit Dr. Nano und natürlich den QUEEN – Kings legen wir an diesem Freitag los. Etwas ruhiger und beschaulicher kommt das Klassik Open – Air daher. Trotz vergrößertem Kontingent sind die Picknickplätze bereits seit Wochen ausverkauft! Wenige Restkarten für Sitzplätze sind noch im Rathaus oder an den Abendkassen erhältlich.

Umsonst und draußen sind während der Fußball-Europameisterschaft die Spiele der deutschen Nationalmannschaft ebenfalls im Biergarten zu sehen. Wie bereits vor zwei Jahren bei der Fußball-WM konnten wir nochmals  EURONICS Hoffmann aus Hostenbach  als Sponsor gewinnen.

Bei freiem Eintritt, kostenlosen Parkplätzen und einem kühlen Bier macht das Zuschauen sicherlich noch mehr Spaß. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie gemeinsam mit mir unserer Mannschaft im Biergarten die Daumen drücken würden.

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert