Greiber gegen Standortverlagerung des deutschen Zeitungsmuseums 

Home/Gemeinde Wadgassen/Greiber gegen Standortverlagerung des deutschen Zeitungsmuseums 

Greiber gegen Standortverlagerung des deutschen Zeitungsmuseums 

Anlässlich der Forderung des geschäftsführenden Vorstands der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig das deutsche Zeitungsmuseum aus Wadgassen nach Saarbrücken zu verlegen, erklärt Sebastian Greiber:

„Ich will hoffen, dass die Aussage von Herrn Prof.Dr.Grewenig nur ein etwas verspäteter Aprilscherz ist. Das deutsche Zeitungsmuseum hat sich im Abteihof Wadgassen zu einer wichtigen kulturellen Säule für die Gemeinde Wadgassen entwickelt. Mit seiner Vielfältigkeit an Ausstellungsmöglichkeiten ist das Zeitungsmuseum für Wadgassen eine kulturelle und touristische Bereicherung  und daher wehre ich mich gegen eine Standortverlagerung nach Saarbrücken.

[testimonials backgroundcolor=““ textcolor=““]
[testimonial name=“Sebastian Greiber“ gender=“male“ company=“Kommunalpolitiker“ link=““ target=““]“Die Kultur muss auch vor Ort gestärkt werden! Ich erwarte daher von der Landesregierung ein klares Nein zu der Standortverlagerung des Zeitungsmuseums.“[/testimonial]
[/testimonials]

Kultur darf es nicht nur in Saarbrücken geben. Kulturelle Institutionen müssen vor Ort in den Gemeinden und Dörfern gesichert werden. Wir brauchen keine zentralistisch geführte Kulturlandschaft im Saarland.

Kultur und Kreativität sind zunehmend wichtig für die Entwicklung von Regionen. Gerade Wadgassen kann daher stolz sein, solch ein
bedeutendes Museum vor Ort zu haben. Dies trägt zu einer Attraktivitätssteigerung der gesamten Gemeinde Wadgassen bei.

Das Zeitungsmuseum hat sich gut in das kulturelle Leben der Gemeinde Wadgassen integriert und vereint sich mit vielen weiteren – meist ehrenamtlichen – kulturellen Aktivitäten am historischen Abteihof. Dies darf nicht einfach so von Saarbrücken aus kaputt gemacht werden.

Auch die Argumente zu einer angeblich schlechten Verkehrsanbindung, scheinen vorgeschoben zu sein. Die Autobahn quasi direkt vor der Tür und auch der Weg vom Bahnhof Saarbrücken zum Schloss ist für die vielen Schulklassen die das Zeitungsmuseum besuchen auch nicht kürzer als von Bahnhof in Bous zum Abteihof Wadgassen. Schlechte Verkehrsanbindung sieht anders aus.

Ich erwarte daher von der Landesregierung ein klares Nein zu der Standortverlagerung des Zeitungsmuseums.

Die Forderung nach einem Kulturentwicklungsplan kann ich allerdings nur sehr unterstützen. Dies ist bereits eine langjährige Forderung von uns Liberalen. Wir brauchen im Saarland einen Plan, der die kulturelle Situation, die Ziele für einen Zeitraum von 5 bis 10 Jahren festlegt und den Stand der Kulturarbeit beschreibt. Nur somit können wir die Grundlage für die Entwicklung und Förderung eines vielfältigen kulturellen Lebens im gesamten Saarland schaffen.“

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert