Freiwillige Feuerwehr Wadgassen „ Tag der offenen Tür“

Dass man auf die Frauen und Männer der Feuerwehr nicht nur im Ernstfall zählen kann, bewiesen sie einmal mehr  beim „ Tag der offenen Tür“ in Wadgassen. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit,  um sich sozusagen „ vor Ort“ eingehend über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Wehr zu informieren.

Retten, Löschen, Schützen und Bergen sind die Schwerpunkte, die man aus dem Feuerwehralltag kennt.

Dabei sind nicht nur die Aktiven  gefordert um bei Bränden,  Unfällen und Katastrophen Hilfe zu leisten. Auch von den Familienangehörigen  wird viel Verständnis erwartet, wenn häufig zu den unterschiedlichsten Tages- und Nachtzeiten der Partner/Partnerin  zu  den  Einsätzen ausrücken muss.  Wer macht sich schon  Gedanken darüber,  wie schwierig es ist, ein bewusstloses oder verletztes Opfer aus einem PKW/LKW  zu bergen.

Wie viel Fingerspitzengefühl, Erfahrung und Belastbarkeit ist notwendig, um dann die richtige Entscheidung zu treffen und daraus folgend die notwendigen Schritte zu tun. Wir sollten zukünftig unsere Löschbezirke nicht nur am „ Tag der offenen Tür“ unterstützen.

Der demografische Wandel macht unseren Löschbezirken ebenfalls zu schaffen. Trotz vielfältiger Anstrengungen wird es immer schwieriger Nachwuchskräfte zu rekrutieren.

Vor Ort sprach Bürgermeister Sebastian Greiber dem Löschbezirk  Dank und Anerkennung aus. Im Beisein von Ortsvorsteher Hans Jürgen Könen und Wehrführer Guido Hübschen sowie Löschbezirksführer Klaus Wilhelm wünschte er der Veranstaltung einen erfolgreichen Verlauf.