Unterhaltung wird in Wadgassen groß geschrieben

Home/Gemeinde Wadgassen/Unterhaltung wird in Wadgassen groß geschrieben

Unterhaltung wird in Wadgassen groß geschrieben

Zum Jahresbeginn hatte ich für den Vorsitzenden des VfB Differten, Hans-Joachim Müller, noch eine gute Nachricht.

Der VfB Differten hatte in Eigenleistung die Schiedsrichterkabine, sowie die Damen- und Herrentoilette im Clubhaus an der Bisttalhalle saniert. Die Gemeinde hatte hierfür die Baumaterialien zur Verfügung gestellt.

Nun konnte ich dem Verein für die geleisteten Arbeitsstunden einen Zuschuss in Höhe von 2.500 € übergeben, den die Gemeinde für diese Maßnahme bei der Sportplanungskommission beantragt hatte.

Damit unterstützen wir gerne das ehrenamtliche Engagement unserer Vereine. Vor Ort konnte ich mit Herrn Müller die nächsten Arbeiten am Clubheim besprechen und bereits zusagen. Neben den Fenstern werden wir schnellstmöglich auch die Decken im Clubhaus sanieren.

Auch das diesjährige Neujahrskonzert des Orchestervereins Wadgassen war mal wieder ein musikalisches Feuerwerk erster Güte. Und das lag nicht nur am Finale mit Songs des vor zwanzig Jahren verstorbenen amerikanischen Entertainers Frank Sinatra.

Unterhalten wurden die zahlreichen Besucher in der Glückaufhalle Hostenbach mit ausgefeilt- arrangierten Stücken. Den Anfang machte das Schülerorchester 2 unter der Leitung von Julian Jakobs. Hier konnte man schon erkennen, dass der sprichwörtliche Apfel nicht weit vom Stamm fällt, denn Musik hat in der Familie Jakobs Tradition. Denn das bewies der Vater im zweiten Teil des Konzertes.

Holger Jakobs führte das große Orchester wieder traumhaft durch ein sorgfältig ausgewähltes Repertoire. Und wieder mit dabei, Urgestein und Vorsitzender Norbert Roth, als solchen muss man ihn einfach bezeichnen, der im vergangenen Jahr leider nicht dabei sein konnte.

Ich freue mich bereits jetzt wieder auf das große KLASSIK OPEN-AIR am 17. August 2019. Gemeinsam mit dem Gunni-Mahling Showensemble werden im Parkbad wieder Melodien aus Oper, Operette und Musical präsentiert vom Orchesterverein Wadgassen.  Die Tickets dazu gibt es bereits an unserem Infopoint im Rathaus, der Papeterie Fuchs oder unter: www.ticket-regional.de.

Ein neues Fahrzeug – einen Multicar M 31 – konnte ich in der vergangenen Woche gemeinsam mit unserem Bauhofleiter bei Motorgeräte Wagner in Hostenbach in Empfang nehmen. Das alte Multifunktionsfahrzeug war in die Jahre gekommen und das neue verfügt über viele Einsatzmöglichkeiten. In kürzester Zeit lässt sich der Aufbau wechseln, so dass aus einem Ladekipper beispielsweise Ruckzuck ein Streufahrzeug  für den Wintereinsatz wird.

Mit der Anschaffung erfüllen wir auch die Euro 6 Abgasnorm, was unserer Umwelt gut bekommt.  Der Anschaffungspreis liegt bei über 120.000 €, die ich gerne bei einem Gewerbetreibenden in unserer Gemeinde investiert habe. Mit Motorgeräte Wagner haben wir einen professionellen Servicepartner vor Ort, was unnötige und lange Wege erspart.

Das Unternehmen gibt es seit 1994. Es beschäftigt derzeit fünfzehn Mitarbeiter. Und:  Motorgeräte Wagner bildet auch aus, wie mir Inhaber Roman Kerber sagte. Er hat den Betrieb Anfang 2018 übernommen. Wenn Sie also an einem Ausbildungsberuf als Land – und Baumaschinenmechaniker bzw. KFZ-Mechatroniker interessiert sind, wenden Sie sich gerne direkt an Motorgeräte Wagner unter 06834 / 40 05 55.

Ein großes Ärgernis ist für viele Bürgerinnen und Bürger die angespannte Verkehrssituation im Ortszentrum von Wadgassen. Derzeit versuchen wir, die Verkehrssituation in der Ortsmitte zu entschärfen.

Viele Straßenverkehrsteilnehmer ärgern sich seit Jahren über den Zustand in der unteren Kornfeldstraße.

Durch Gegenverkehr bedingt, kam es dort oftmals zu brenzligen Situationen u.a.  durch parkende PKWs auf beiden Seiten. Eine Bürgerbefragung ergab, dass die dortigen Anwohner sich in großer Mehrheit von einer Einbahnstraßenregelung (von der Wendelstraße abwärts zur Lindenstraße) eine deutliche Verbesserung erhoffen.   Aber auch die benachbarte Treppenstraße soll davon profitieren. Auch hier beschäftigen wir uns seit längerem mit der angespannten Verkehrssituation. Hier wollen wir es genau umgekehrt machen.  Das heißt, dass die Treppenstraße von der Lindenstraße bis zur Karl-Koch-Straße auch als Einbahnstraße ausgewiesen wird.

Dadurch verspreche ich mir mit meinen Mitarbeitern von der Ortspolizeibehörde (OPB) eine spürbare Entlastung. Diese Regelung soll aber zuerst in einer Testphase erprobt werden, ob die erhoffte Verbesserung auch tatsächlich eintrifft.

Die Anwohner in der Treppenstraße haben in diesen Tagen Post von uns erhalten – denn Ihre Meinung ist mir wichtig und ich freue mich auf die Rückmeldungen und weitere Verbesserungsvorschläge.

Auch die Polizei erhofft sich von dieser neuen Einbahnstraßen-Regelung eine deutliche Verbesserung der Situation. Parallel will ich gemeinsam mit dem Landkreis auch eine Verkehrsstudie für eine Optimierung des Verkehrs auf den Landstraßen zwischen der Wendel-, Treppen-/Karl-Koch- und Lindenstraße beauftragen.

By |24. Januar 2019|Categories: Gemeinde Wadgassen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert