Die Abrissparty war ein voller Erfolg

Home/Gemeinde Wadgassen/Die Abrissparty war ein voller Erfolg

Die Abrissparty war ein voller Erfolg

Trotz winterlicher und frostiger Temperaturen, welche derzeit vorherrschen, möchte ich Sie auf ein Thema aufmerksam machen, das gut in die derzeitige Jahreszeit passt. Was viele nicht wissen, gerade jetzt ist die Zeit für einen Winterschnitt an Obstbäumen. Sie sind absolut kahl und befinden sich in einer Ruhephase. Man kann sie jetzt gut zurück schneiden, es sollte jedoch frostfrei und trocken sein.

Und hier sind unsere Obst- und Gartenbauvereine wichtige Ansprechpartner. Gerne können Sie sich aber auch auf: www.gartenbauvereine.de kostenlos informieren.  Ich bin froh, dass wir in unserer Gemeinde so engagierte Vereine haben, die sich unserer Umwelt mit ihrem wechselseitigen Kreislauf annehmen. Bei Fragen hilft Ihnen unser Umwelt- und Grünflächenamt auch weiter. Gerne leiten wir diese auch an die zuständigen Vereine weiter. Übrigens: Der Obst- und Gartenbauverein Werbeln feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum, auf das wir uns schon sehr freuen.

Nach dem großen Erfolg mit unserem Theaterverein „Die Maulwürfe“ im vergangenen Jahr ist der Kartenvorverkauf für „TAXI TAXI“ angelaufen. Die englische Inszenierung mit wechselnden Beziehungsverhältnissen sorgte vor einem halben Jahr für ein ausverkauftes  Haus.

Gemeinsam mit unserem Kulturamt veranstalten wir deshalb am 23.03.2019, sowie am 30.03.2019 zwei Zusatzveranstaltungen. Auch diese sind bereits ausverkauft! Aber es wird noch etwas draufgesattelt. Infos gibt es unter: 06834/460 944 oder per WhatsApp unter 0157/370 21 868 oder beim Kulturamt der Gemeinde unter 06834/944-145.

Am gleichen Ort – im Deutschen Zeitungsmuseum – sind die Planungen für dieses Jahr soweit abgeschlossen. In der vergangenen Woche wurden weitere Einzelheiten besprochen und ich kann Ihnen schon mal sagen, dass es neben der aktuellen „Duckomenta“ viele weitere spannende Projekte geben wird.

So wird die Mondlandung vor 50 Jahren in der Mitmachausstellung „Faszination Mond“  in  der zweiten Jahreshälfte präsentiert. Davor sind „Technische Paradiese“ – die Zukunft in der Karikatur des 19. Jahrhunderts zu sehen. Und zum 15-jährigen Geburtstag des Deutschen Zeitungsmuseums würde ich mich freuen Sie zur Sonderausstellung, gemeinsam mit Dr. Roger Münch, begrüßen zu können.

In Hostenbach feierte Frau Christine Orth in der vergangenen Woche im Gasthaus Beck ihren 95. Geburtstag. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Axel Martin besuchte ich die rüstige Dame.

Frau Orth ist in Hostenbach geboren und hat ihr ganzes Leben dort verbracht.  Nach wie vor führt Sie ihren Haushalt noch selbst – das Backen und Kochen bereitet ihr immer noch große Freude.  Viele weitere Gäste freuten sich bei Kaffee und Kuchen in familiärer Atmosphäre. Zum Ehrentag gratulierten drei Kinder, zwei Enkel und ein Urenkel.

Einen „durchschlagenden Erfolg“ hatte am vergangenen Wochenende die Abrissparty in der Kita Abenteuerinsel Hostenbach. Nicht nur die Kleinen hatten großen Spaß daran, kleine „Gucklöcher“ in die Wände der Gruppenräume zu hämmern und den Handwerken damit etwas Arbeit abzunehmen.

Wie Sie wissen, wird das alte Gebäude abgerissen und durch ein neues ersetzt. Zum letzten „Tag der offenen Tür“ erschienen am vergangenen Samstag zahlreiche Gäste und Ehemalige, um sich mit einem Erinnerungsstück eine schönes Andenken an die Vorschuleinrichtung  zu sichern. Daraus wird natürlich auch etwas gemacht, was in dem neuen Gebäude seinen Platz finden soll.

Was tut Politik für mich und meine Freunde? Wie sind die Zusammenhänge zwischen Europa-, Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik? Was macht eigentlich so ein Bürgermeister? Solche oder ähnliche Fragen stellen sich viele junge Mitbürger in unserer Gemeinde.

Auf Anregung von Jugendlichen aus unserer Gemeinde, lade ich am 23. Januar um 18 Uhr zu „Pizza & Politik“ in den Räumen der katholischen Jugend in Hostenbach ein. Im Rahmen eines Schulprojektes ist diese Idee entstanden. Dort will ich mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 29 Jahren in lockerer Runde die Fragen und Anregungen der jungen Mitbürger beantworten und diskutieren. Gerade auch nach den Problemen mit einzelnen Jugendgruppen auf dem Hostenbacher Marktplatz und an der Glückauf-Halle im vergangenen Sommer, will ich mit den Jugendlichen den stärkeren Kontakt suchen, um gemeinsam Lösungen für die Jugendlichen zu finden. Ich freue mich auf eure Fragen und Anregungen!

By |17. Januar 2019|Categories: Gemeinde Wadgassen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Sicherheitsabfrage *

Nachrichten

Frisch gezwitschert