Sebastian Greiber, der richtige Bürgermeister für Wadgassen!

Sebastian Greiber ist Jahrgang 1980, verheiratet und Vater dreier Töchter. Am 8. Dezember 2013 wurde er mit rund 63% der Stimmen als freier Kandidat zum Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen gewählt. Der Unternehmer war bis Mai 2000 Mitglied der SPD und von 2002 bis 2017 Mitglied in der Freien Demokratischen Partei. Seit seinem Amtsantritt am 1. Mai 2014 lässt er seine Parteimitgliedschaft ruhen. Im März 2017 kehrte er wieder zurück zur SPD-Saar.

Greiber gehörte von 2006 sieben Jahre lang dem Landesvorstand der FDP-Saar an, und war von Januar 2009 bis April 2011 Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Saar. Von 2003 bis 26. Februar 2014 war er Vorsitzender des Gemeindeverband Wadgassen, und hat in dieser Funktion den Mitgliederwettbewerb als Untergliederung „mit dem stärksten relativen Zuwachs“ gewonnen.

Im Zuge der Kommunalwahlen 2009 wurde Sebastian Greiber zum Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Saarlouis und zum Vorsitzenden der Fraktion im Gemeinderat Wadgassen gewählt. Als Direktkandidat im Wahlkreis Saarlouis erzielte Greiber mit 7,4% der Erst- und  12,6% der Zweitstimmen landesweit das beste historische Ergebnis für die Liberalen im Wahlkreis Saarlouis (297) bei der Bundestagswahl 2009.

Ebenfalls von 2009 bis 2014 war Greiber Vorstandsmitglied des Landkreistag Saarland.

Den Fokus seiner politischen Arbeit setzt Sebastian Greiber auf bürgernahe und zukunftsorientierte Kommunal-Politik. Daraus ergibt sich unter anderem auch sein aktuelles Schwerpunktthema der Rückführung der Schulden in den öffentlichen Haushalten durch nachhaltiges Wirtschaften und der Rebkommunalisierung der Ver- und Entsorgung in der Gemeinde Wadgassen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Förderung des ehrenamtlichen Engagements und mehr Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungsprozessen. So fordert er u.a. die Förderung und finanzielle Entlastung – zum Beispiel bei Nutzungsgebühren von Hallen o.ä. – von Vereinen, insbesondere solcher, die in der Jugendarbeit aktiv sind.

Ebenfalls setzt sich Greiber für mehr Beteiligung der betroffenen Bürger und Anwohner durch Bürgerbefragungen und Bürgerentscheide, insbesondere auf kommunaler Ebene, ein. Neben dem politischen Engagement ist Sebastian Greiber daher auch seit 2003 Mitglied bei Mehr Demokratie e.V.

Neben der Politik engagierte sich Greiber von 2007 – 2011 ehrenamtlich vor Ort als Mitglied der Schulkonferenz der Abteischule Wadgassen und in der Elternvertretung. Darüber hinaus ist er unter anderem Mitglied folgender sozialen und kulturellen Vereine: Obst- und Gartenbauverein Wadgassen e.V., Dorfgemeinschaft Hostenbach e.V.,  Freiwillige Feuerwehr Wadgassen, Fördergemeinschaft des Orchesterverein Wadgassen, Freundes- und Förderkreis für das DRK Gästehaus in Wadgassen e.V., Partnerschaftsverein Saarlouis-Bochnia e.V., VLK – Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker e.V., dem Wadgasser Heimatkunde Verein für kulturelle und geschichtliche Arbeit im Bisttal e.V.. Seit 2009 gehört Sebastian Greiber auch zum Elferrat der KG „Die Glasspatzen“ Wadgassen e.V. und ist ebenfalls bei der Differter Karnevalsgesellschaft „Die Peikler“ e.V. und bei den Daarler Dabbese Mitglied.

Am 21. Juni 2011 wurde Sebastian Greiber zum Gründungsvorsitzenden des Bürgerforum Wadgassen e.V. gewählt. Als ehemaliger Auszubildender der Saarberg AG ist er auch weiterhin dem Bergbau als Mitglied im Förderverein zur Wahrung des Erbes des Bergbau und der Bergleute an der Saar e.V. verbunden.

Als großer Freund der Alpen und Bergsportler ist Sebastian Greiber auch Mitglied im Deutschen Alpenverein in der Sektion Alpenverein und Skiclub Saarbrücken e.V.. Ebenfalls ist er Mitglied beim 1. FC Saarbrücken und bei FC Bayern München. Sportlich ist Greiber auch begeisterter Läufer bei den Bisttal-Runners. Der mehrfache Ortspokalsieger und Schützenkönig 2011 ist als Mitglied des Schützenverein Hubertus Wadgassen e.V. dem Schützensport verbunden. Als Mitglied im ADAC e.V. ist Greiber auch im Besitz einer nationalen C-Lizenz um regelmäßig als Rallye-Beifahrer in einem Wadgasser Team an Wettbewerben teilzunehmen. Der Photographie als ambitioniertes Hobby ging er als Mitglied der StudioCommunity e.V. nach.