Interessante Einblicke in unsere Heimatgeschichte gab es bei der Buchvorstellung von Siegfried Bach in der Cafeteria der Glückauf – Halle Hostenbach. Dort stellte der pensionierte Polizeibeamte sein zweites Buch – Von Fähren entlang der Saar – vor.

Und das Lesen des zweiten Bandes lohnt sich richtig, denn hier steht unsere Heimat entlang der Saar gleich zu Beginn im Mittelpunkt. Wenn man bedenkt, dass die letzte Fähre in Hostenbach erst 1979 eingestellt wurde, merkt man, dass die „Fähren an der Saar“ gar nicht so alt sind, wie man denkt. Das Überqueren der Saar war früher auch eine große und nicht ganz ungefährliche Herausforderung. Manch einer verlor in den Untiefen sein Leben. Über vier Jahre hat der ehemalige Hostenbacher Ortsvorsteher an den Büchern gearbeitet. Zahlreiche Reisen und Recherchen waren notwendig. Dabei wurde er von seiner Frau begleitet. Nicht unerhebliche Kosten vielen an, die privat beglichen werden mussten.  Deshalb bin ich froh, dass wir mit der Ausrichtung und Präsentation seiner Bücher im Abteihof und jetzt in Hostenbach eine kleine Hilfestellung leisten konnten. Die beiden Bücher, sowie frühere Werke, sind beim Autor selbst oder über unser Kulturamt zu beziehen.

Wobei wir beim Thema bleiben. Am Freitag um 19 Uhr präsentieren wir gemeinsam mit dem Deutschen Zeitungsmuseum das Buch „FUNDSTÜCKE aus 60 Jahren Saarländischer Rundfunk“ im Abteihof Wadgassen.

In dem Bildband gibt es viele unterhaltsame Geschichten und Dokumentationen rund um den Halberg. Wussten Sie, dass Roland Helm mit Präsident Ronald Reagan in der Air-Force One flog? War Ihnen bekannt, dass Hans Dieter Hüsch in seinen ersten Sendungen des Gesellschaftsabends die bis dato noch unbekannten Künstler Mathias Richling und Konstantin Wecker zu Gast hatte? Und welche Verbindungen hat Wadgassen mit dem SR? Mit dabei an diesem Freitag ist auch Carmen Bachmann von SR3 und Joachim Weyand vom SR-Fernsehen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei. Der Eintritt ist frei und zum Abschluss würde ich mich freuen, Sie zu einem Umtrunk zu begrüßen.

Beim Landkreis Saarlouis läuft derzeit die Ausschreibung zum Umweltpreis 2018. Die Natur rund ums Haus steht im Mittelpunkt der Bewerbung. Privathaushalte und Familien, die sich um Wiesenblumen, Insekten, Amphibien oder Vögel kümmern, sind besonders angesprochen. Und davon haben wir doch sicherlich einige in Wadgassen. Der Umweltpreis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Interessiert? Dann nichts wie los und Bewerbungsbogen anfordern. Infos unter: amt69@kreis-saarlouis.de Internet: www.kreis-saarlouis.de oder Tel.: (06831) 444-341.

Auch im sportlichen Sektor gib es wieder positives zu berichten. Seit Jahren betreibt der Tischtennis Verein TTG Werbeln eine überaus erfolgreiche Vereinsarbeit. Davon habe ich mich schon mehrmals vor Ort überzeugen können. Leider ist Tischtennis eine Randsportart die es gegenüber dem medialen Interesse, wie wir es vom Fußball her kennen, mehr als schwer hat. Dennoch lebt gerade unser Amateursport von einer unglaublichen Vielfalt. Daher freut es mich sehr, dass die Mädchen der TGG sich durch einen 6:1 Sieg gegen Fremersdorf für das Finale der Südwestdeutschen Meisterschaften qualifizierten.  Jetzt heißt es Daumen drücken, damit sich die Erwartungen auch erfüllen.

Reich an Erfahrung ist Frau Maria Schuh aus Hostenbach, die am vergangenen Donnerstag ihren 100. Geburtstag vollendete. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Axel Martin und dem Kreisbeigeordneten Klaus Engel durfte ich der rüstigen Dame gratulieren und besuchte sie in ihrem Haus in der Puhlstraße.

Bis vor einigen Jahren war Frau Schuh noch aktiv – jetzt lässt sie es etwas gemächlicher angehen.

Zu ihrem Ehrentag gratulierten ihr Sohn, drei Enkel, vier Urenkel und sogar zwei Ur-Ur Enkel.